Du Fu

Du Fu
140 x 60 cm
Öl auf Leinwand
2016

DuFu chinesischer Dichter sieht durch ein Fenster den Vogel mit der Schlange kämpfen
Du Fu mit seinen Gedichten aber auch Taiji verbinde ich hier in einem Bild.

DuFu Kranich Schlange

DIE LEGENDE

Chang San Feng gilt als der legendäre Begründer des Taijiquan.

Er lebte möglicherweise in der Zeit der Sung-Dynastie (1127 – 1279), andere Quellen sprechen vom 9. Jhd. v. Chr. Sein Name bedeutet „der wahre Mensch aus der Höhle” oder sinngemäß der „vollkommene Weise”. Er war taoistischer Mönch im Kloster der weißen Wolke auf dem Wudan-Berg und ein bekannter Meister des Kung Fu.

Der Legende nach beobachtete er einmal einen Kampf zwischen einem Kranich und einer Schlange. Der Kranich verteilte kräftige Fußtritte und Schnabelhiebe, während er sich mit kreisenden Flügelschlägen verteidigte. Die Schlange hingegen behielt ihre Kampfstellung mit hoch über dem Rumpf erhobenen Kopf bei. Während sie den Angriffen des Kranich mit wenigen runden Bewegungen auswich, wartete sie darauf, dass sich der Gegner eine Blöße gab, um dann vorzustoßen.

Diese Beobachtung veranlasste Chan San Feng, mit einer völlig neuen Art des Kämpfen zu experimentieren.

So entstand das Schattenboxen Taijiquan.
( Zitat Taozentrum Frankfurt )

BLUMEN GENIESSEND AM FLUSSUFER

1

Vor der Abt-Huang-Pagode, östlich des Flusses,
Der Frühling ist hell und zart in der sanften Brise.
Ein Büschel Pfirsichblüten ist geöffnet, niemand da, es zu besitzen,
Ist dunkelrot oder hellrot mehr geeignet, geliebt zu werden?

2

Beim Huang-Si-Haus Blumen füllen den Weg,
Myriaden Blüten drücken die Äste herab.
Ständig tanzen Schmetterlinge und bleiben, um zu spielen,
Hemmungslos die schönen Pirole schreien.

GEDICHT VON DU FU

Deutsch von Josef Maria Mayer

Das könnte Dich auch interessieren...